San Francisco

https://drive.google.com/open?id=1HbLiN79WCnAemHpm0rxSDnZLKpy0ECOq&usp=sharing

Google Map´s : Von Fresno Yosemite – Virginia City zum Pazifik nach San Francisco
So saßen wir nun in San Francisko und überlegten wie es weiter gehen soll. Abbrechen, von wo das Auto verschiffen, kann es überhaupt gerichtet werden um zu einem Hafen zu kommen, von welchem Hafen ist es überhaupt möglich. Viele Fragen wo beginnen wir.

So liefen wir erstmals Montagmorgen los um eine Werkstatt zu finden. Durch Zufall entdeckten wir dann eine Halle mit der Aufschrift „Network Collision“. Als gleich mal rein und wir zeigten dem Chef ein Foto von unserem kaputten Auto. Er fuhr sofort mit uns zum Auto um es sich anzusehen. Er meinte, dass das gerichtet werden könne, wir sollen das Auto zur Werkstatt bringen, es müsste die 3 km noch halten. Gesagt getan. Mittags stand das Auto dann dort, der Schweißer war noch etwas skeptisch, versprach aber sein Bestes zu machen. Um 17.00 waren wir dann wieder dort und das Auto fast fertig. War die Schnelle Lösung unseres abermaligen Problems ein Zeichen weiter zu reisen? Wir hatten nun die Unterkunft mal für 5 Tage gebucht und wollten uns mal die Stadt ansehen um auf andere Gedanken zu kommen. Die Entscheidung weiter zu reisen oder an die Baltimore (5000km) von wo wir das Auto verschiffen könnten mussten wir uns erst durch den Kopf gehen lassen.

San Francisco wurde 1776 von den Spaniern gegründet und erlebte, wie viele andere Städte, um 1848 (800 EW)einen enormen Bevölkerungszuwachs (Anfang 20 Jh. 400 000 EW) durch den Goldrausch. Im April 1606 wurde zerstörte ein Erdbeben und ein durch gebrochene Gasleitungen ausgelöstes Feuer riesige Stadtgebiete. Der wirtschaftlichen Abgeschlossenheit konnte durch den Bau der Oakland Bay Bridge und der Golden Gate Bridge ein Ende gesetzt werden. In den 60er und 70er Jahren verwandelte dann die Hippie – Bewegung so manches Bild in der Stadt.

Unseren 1 Nachmittag verbrachten wir an der Hafenfront „Fishermen`s Warf“ wo sich unter anderem der bekannte Pier 39 befindet. Hier tummeln sich auf Stegen hunderte Seelöwen und ihre Laute sind nicht zu überhören.

Bei einer Stadtrundfahrt mit dem Big Bus durch die Stadtviertel: Financial District, Chinatown, South of Market, Civic Center, Golden Gate Park, …. bekamen wir einen guten Überblick von der Stadt.

Natürlich genossen wir auch eine Fahrt mit der Cable Car Bahn, dem berühmtesten städtischen Verkehrsmittel, mit der man so manche steile Straße in der Stadt bequem bewältigen kann.

Einen Stopp legten wir natürlich bei der Golden Gate Bridge, mit einer Spannweite von 2,7 km, ein.

Am 2 Tag erkundeten wir die ehemalige Gefangeneninsel Alcatraz auf der in den Jahren 1934-1963 Schwerverbrecher wie Al Cabone in Einzelhaft untergebracht waren. Durch die starken Strömungen rund um die Insel war eine Flucht angeblich unmöglich.

Leider verregnete es uns dann noch einen Tag und so lernten wir San Francisco und den Stadtteil Sausalito von der feucht/kühlen Seite kennen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s