Salt Lake City die Mormonen Metropole

https://drive.google.com/open?id=1a3DMj4ztfv4MIQldCcwldHGg8r0&usp=sharing

Google Map´s: Vom Yellowstone NP in den Canyonland NP

Antelope Island

Da das Wetter sehr schön war, beschlossen wir uns die „Antelope Island“, eine 24 km lange Insel im Great Salt Lake näher anzusehen. Ihre malerische Schönheit, die Einsamkeit und Ursprünglichkeit der Natur und die verschiedenen Facetten der Lake machen die Faszination von „Antelope Island“ aus. Man erreicht sie über einen 10km langen Damm und von den Antilopen die dort anzutreffen sind hat sie ihren Namen. Der See „Great Salt Lake“ hat einen Salzgehalt von 28% und ist 120 km lang und im Südosten liegt die Stadt „Salt Lake City“. Durch den hohen Salzgehalt können im See keine Fische leben, aber er ist die Heimat vieler Vogelarten, Salinenkrebse und Watvögel. Auf der Insel leben riesige Herden von Bisons und auch Kojoten kann man immer wieder in der Ferne herumstreifen sehen.

Nach einer sehr stürmischen Nacht (das Wetter hat umgeschlagen) erkundeten wir dann am nächsten Tag die City.

Salt Lake City

Ist die Hauptstadt des Bundesstaates Utha, aber auch die größte Stadt zwischen San Franzisco, und Sacramento im Westen, Denver im Osten und Calgari im Norden. Sie liegt zwischen zwei Gebirgszügen am Great Salt Lake. Sie ist die einzige Metropolstadt im zentralen Westen der USA und mit einigen Städten entlang der Wasatch Range nennt sich diese Region Wasatch Front. Vier Fünftel aller Einwohner Uthas leben in dieser Metropolregion.

Mit knapp 200.000 EW erfüllt SLC das Kriterium einer Großstadt. Es fällt schnell ins Auge, dass die Stadt ungewöhnlich sauber und gepflegt ist. Das moderne Stadtbild mischt sich mit historischen Eindrücken.

Gegründet wurde die Stadt 1847 vom Mormonenführer Brigham Young und präsentiert diese Wurzeln heute noch eindrucksvoll in Form von historischen Städten. Durch viel Fleiß und Entbehrungen machten diese Siedler damals die Wüste fruchtbar und weitere Siedler folgten. Zum Zeichen ihres Fleißes haben sie in ihrem Wappen den Bienenkorb, ein Symbol ihrer Emsigkeit.

Die Anhänger der Mormonischen Glaubensrichtung nennen sich „Church of Jesus Christ of Latter-Day Saints“ (Kirche Jesu Christi der Heiligen der letzten Tage). Laut ihrer Glaubensauffassung, befinden wir uns in den letzten Tagen bevor Jesus wieder geboren wird. Man spürt in der ganzen Stadt den Einfluss dieser Glaubensrichtung.

Das Stadtbild prägen auf der einen Seite ehrwürdige Gebäude wie das „State Capitol“(Sitz des Houses of Government) auf der anderen Seite die herrlichen sakralen Bauwerke des Tempel Distrikt. In diesem befindet sich als Herzstück der „Tempel“ der nur von Mormonen betreten werden darf. Wir besichtigten das „Church Office Building“ (Hauptgebäude der Mormonen) von wo man, vom 26 Stockwerk, einen tollen Rundblick über die Stadt bekommt.

Ein weiteres interessantes Gebäude ist der „Tabernacle“, in dem der Mormon Tabernacle Chor seine Auftritte hat. Die Akustik soll so toll sein, dass man eine Stecknadel bis in die letzte Ecke fallen hört.

All dies Gebäude liegen in einem, mit herrlichen Blumenrabatten, Springbrunnen und verschiedensten Statuen angelegten Garten dem „Historic Temple Square“.

Bekannt wurde SLC aber auch durch die Austragung der Olympischen Winterspiele 2002. In der Stadt fanden die Eröffnung und die Abschlusszeremonie stat.

Nach einem kurzen Rundgang in der Einkaufsstraße verliesen wir SLC Richtung Park City, einem riesigen Schigebiet, wo die Sprung und Rodelbewerbe der Olympischen Spiel ausgetragen wurden.

Unsere Reise führt uns nun weiter in die Nationalparks der USA im Bundesstaat Utha.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s