Kenai Peninsula – Gletscher – Fjorde – Wildlife

https://drive.google.com/open?id=1P5zv7S4d2aXD0t4gMfSz43fJWTQ&usp=sharing

Google Map`s Anchorage nach Homer

https://drive.google.com/open?id=1KqBwZ6Cu2U974pRHrX9a2h_uclg&usp=sharing

Google Map´s  Von Homer nach Anchorage

Ab Anchorage geht es am Seward Hwy entlang am Ufer des Turnagain Arm (Meeresbucht) der bei Ebbe 2x am Tag fast leer läuft.

Auf der Alyeska Access Road fahren wir in das Dörfchen Gerdwood. Dieses liegt im niedrigsten Schigebiet der USA. Eine Gondel bringt die Besucher hinauf zum Seven Clasier.

Die nächsten 10 Tage bereisen wir die Halbinsel Kenai, halten uns so oft als möglich abseits des Hyw auf. Auf der Skilak Lake Roud treffen wir auf Schwarzbären die bis zu unserem Wohnmobil kommen und sehen die ersten Grizzlys.

Auf der Swanson River Road versucht Gerhard immer wieder mal einen Fisch an die Angel zu bekommen, was aber ohne Boot und entsprechender Ausrüstung ziemlich schwierig ist. Für ein Abendessen hat es aber dann doch wieder mal gereicht.

Von Soldotna aus geht es die Küstenstraße entlang, vorbei an den russischen Dörfern Ninilchik und Nikolaevsk mit ihren russisch orthodoxen Kirchen. Es gibt einige dieser Dörfer, sie sind übriggeblieben aus der Zeit als Alaska noch zu Russland gehörte.

Homar – an der Kachemak Bay

Homar ist die letzte Ortschaft am Sterling HWY die man mit dem Auto erreichen kann. Bekannt ist dieser Ort durch die Landzunge „Homar Spit“ auf dem das Leben pulsiert. Im Hafen, den vielen Kneipen und Geschäften, ist in der kurzen Sommerzeit immer was los.

Am Spit findet auch das Abwiegen der Heilbutte statt, die schwersten Fische gelangen in die Endwertung für das alljährliche Heilbutt-Derby. Der Sieger bekommt eine fette Prämie von ca. 15 000 Dollar. Wir konnten miterleben wie ein Prachtexemplar von 240 Pfund zur Abwaage kam.

Von Homar aus kommt man nur mit dem Flugzeug oder dem Boot in einen der vielen Nationalparks wie zum Beispiel Katmai, Kenai Fjords oder Lake Clark.

Mit einem Kleinflugzeug flogen wir in den Lake Clark Nationalpark. Nach der Landung am Strand und einen kleinen Fußmarsch konnten wir dort Grizzly`s hautnah erleben. Da der Park nur für sehr wenige Menschen zugänglich ist und die Tiere streng geschützt werden, haben sie keine Scheu vor Menschen. Wann hat man schon die Gelegenheit einer Grizzly Familie bis auf 10-15 Meter nahe zu kommen. Ein Gefühl das man nicht beschreiben kann, man muss es einfach erleben.

Der Rückflug nach Homar war dann über die Gletscher und Berge des Lake Clark Parkes

Seward an der Resurrection Bay

Bei der Rückfahrt fuhren wir dann in den Südosten der Kenai Halbinsel nach Seward. Der Ort war, als Alsaka noch zu Russland gehörte, bereits ein wichtiger Umschlagplatz für Pelzhändler. Seinen Namen bekam er von Richard H. Seward der 1867 den Ankauf Russich-Alaskas tätigte.

Heute ist Seward der Ausganspunkt für Schiffstouren in den Kenai Fjord Nationalpark. Wir genossen einen Tag lang solch eine Tour. Bei herrlichem Wetter ging es entlang an der Küste mit traumhaften Buchten, Wasserfällen, Klippen und einer  beeindruckenden Tierwelt. Wir sahen Grauwale, Seelöwen, Seevögel Kolonien mit Papageientauchern und Seeottern. Auch ein Orca lies sich sehen.

Am Northwest Glacier, der bis ins Meer reicht, hatte sich zwar die Sonne versteckt, doch die Eindrücke waren trotzdem überwältigend.

.

3 Kommentare zu „Kenai Peninsula – Gletscher – Fjorde – Wildlife“

    1. Hallo ihr zwei, freut uns das euch unser Blog gefällt.
      Wie ihr daraus sehen könnt gehts uns sehr gut, voller Abenteuer.
      Hoffe es geht euch auch gut in Südamerika sicher wieder eine Tolle Reise.
      Alles Liebe
      Gerhard u. Margit

      Gefällt mir

  1. Hello Gerard and Margit, we met you at Rainbow Lake back towards the Swanson River. We must have been following you, we are in Homer until Tuesday then back to the Russian River for fishing. Don’t forget if you pass near Whidbey island, WA you can camp in our driveway! Take care and safe travels.
    Jim and Sandy

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s