Busch Alaska ein Weg über das Dach der Welt

 

Am „Top oft he World Hwy“ nach Alaska

Von Dawson City aus, führt der Hwy auf ca. 100 km auf den Rücken der Berge, fast durchwegs auf einer Schotterstraße mit tollen Ausblicken, zum kleinen Grenzübergang nach Boundery.

Der Grenzübertritt war in 10 Minuten problemlos erledigt, und wir dürfen bis 11.01.2018 in Amerika bleiben.

Alaska oder „The Last Frontier“

Alaska, der größte US-Staat im äußersten Nordwesten von Nordamerika, viermal so groß wie Deutschland bietet alle Möglichkeiten das volle Abenteuer zu genießen. Ein gewaltiges Land mit 6000 m hohen Bergketten, Gletschern, breiten Wildnisflüssen und einsamen Küsten am Pazifik, an der Beringsee und am Polarmeer.

Wir werden diesen Bundesstaat ca. 6 Wochen bereisen, die faszinierende Tierwelt beobachten und hoffen einen Grizzly oder Buckelwal vor die Kamera zu bekommen. In den vielen wilden Flüssen werden wir unser Anglerglück versuchen und vielleicht einen Lachs oder anderen leckeren Fisch fangen, der dann in unsere Küche eine schmackhafte Abwechslung bringen soll.

 

Weiter führte uns nun der Weg am Tayor Hwy. An den Flüssen West und South Fork entlang, was auch heute noch ein riesiges Goldgräbergebiet ist.

Sehr interessant ist die Siedlung „Chicken“ mit 2 Campingplätzen, einer Gold Dredge und 3 Hütten: Bar, Kaffee und Souveniershop.

Von Tok zum Ende des Alaska Hyw. nach Delta Junktion bis Faibanks

„Rika`s Roadhaus“ bei Big Delta

Eine Art Freilichtmuseum mit Farmhaus und Poststation welches einen guten Eindruck vom Pionierleben in Alaska vermittelt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s